Neues aus der Contao Internetagentur numero2

NEUIGKEITEN

Aus der Agentur

Erzähleanderen

von dieserSeite

auf Google+

Hat Google schon etwas bei Ihnen gekauft?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) allein bringt Ihnen keine neuen Kunden.

Google, Google über alles...

das ist leider in den Köpfen vieler Unternehmer zu finden. Dabei werden wichtige Dinge nicht zu Ende gedacht. Schauen wir uns mal die Beteiligten und die Abläufe in Ruhe an.

Beteiligte und typischer Ablauf einer Google Suche

Google - die Suchmaschine

Suchmaschinen stellen ihre Dienste dann bereit, wenn etwas gesucht wird. Nur die Suchmaschine bestimmt, welche Seiten an den sonnigen Plätzen zu finden sind. An Hand von vielen, vielen Kriterien wird das von den Suchmaschinen algorithmisch festgelegt.

Suchender in Google
Bild: Shutterstock

Der Suchende

Jemand hat einen Bedarf für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Zuerst wird sich allgemein informiert, was es über das Gewünschte zu wissen gibt. Anschließend wird versucht, sich eine Meinung zu bilden, die in einem Entschluss mündet. 

Die Suche

Ist der getroffene Entschluss ein Beschaffungswunsch, wird im Internet nach jemandem gesucht, der den Bedarf befriedigt. Das kann über Produktnamen erfolgen, über Produkteigenschaften oder über Firmennamen.

Der erste Kontakt

Der Suchende findet in den Suchergebnissen oder über bezahlte Werbung die erste Informationen ihres Unternehmens oder ihrer Produkte, weil sie viel Engagement und Ressourcen in SEO investiert haben. Was dort zu lesen ist, spricht an.

Der Weg nach Hause

Durch einen Klick wird der Suchende von der Suchmaschine aus den Suchergebnissen auf die Homepage des Unternehmens geführt. 

Content für Benutzer machen
Bild: Shutterstock

Schütteln und weg

Was dort zu sehen oder zu finden ist, erfüllt nicht die Erwartung des Suchenden und in weniger als ein paar Sekunden ist der "zurück" Button betätigt. Der Suchende ist wieder in den Suchergebnissen und klickt auf das nächste Ergebnis...

Die falsche Schlussfolgerung 

Google hat alles richtig gemacht und dem Unternehmen einen Besucher geschickt. Weil der nichts gekauft hat muss dafür gesorgt werden, dass noch mehr Besucher auf die Webseite gelangen. Denn bei deutlich mehr Besuchern steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Käufer dabei ist. Also werden wieder Ressourcen bereitgestellt und noch mehr für Google optimiert.

Was ist falsch? Wie geht es besser?

Google ist für eine Aufgabe da: Suchergebnisse bereitzustellen. Die Suchenden sind Menschen mit Bedürfnissen. Diese Bedürfnisse können je nach Situation unterschiedlich sein und sich in den Informationsanfragen unterscheiden.

Gelangt ein Besucher über die Suchmaschine auf die Homepage oder den Onlineshop ist es wichtig, dass dort Informationen oder Angebote seinem Bedürfnis entsprechend, angeboten werden. Entsprechen die Informationen auf der Homepage nicht dem Bedürfnis, ist der Besucher sofort wieder weg.

Optimiere deine Seiten. Aber nicht (nur) für Google.

Bitte einfach mal folgende Überlegung anstellen: angenommen, wir haben bei unserer Webseite ohne jedes SEO 1000 Besucher im Monat. Von diesen Besuchern kaufen 10 etwas. Pro Verkauf haben wir einen Bruttogewinn von 100.00€, also etwas 1000.00€ / Monat.

Weil das zu wenig ist, investieren wir 1000€ / Monat für SEO-Maßnahmen. (In Form von Geld oder zeitlichen Ressourcen). Daraufhin steigern wir nach drei Monaten die Besucherzahl auf 4000 Besucher im Monat. Von diesen kaufen 40 etwas. Umgerechnet hinterlässt das ca. 4000.00 in der Kasse auf der Habenseite. Rechnen wir die SEO Kosten heraus, sind das immerhin noch 3000.00€ in der Kasse.

Der bessere Weg. Für Besucher und die eigene Kasse

Wir kümmern uns um unsere Webseite. Überlegen, welche Wünsche Besucher haben und passen die Seiten dementsprechend inhaltlich an. Das erfordert ein Konzept, Inhalte und ein paar einfache Landing Pages.

Von unseren immer noch vorhandenen 1000 Besuchern im Monat, kaufen dann auch 40. Macht auch 4000.00€ in der Kasse. Die bleiben, weil kein Geld für SEO ausgegeben wurde.

Skalieren und mehr verdienen
Bild: Shutterstock

Günstig skalieren - Rendite steigern

Soll Umsatz und Ertrag gesteigert werden, dann ist das im einen Fall mit zusätzlichem, teuren SEO-Aufwand für Google machbar. Im anderen durch einsetzen der besten Ressource die es gibt: das Wissen darüber, was die Kunden suchen und wirklich möchten.

Statt tausende Euros für mehr Traffic auszugeben, macht es Sinn zunächst mit weitaus weniger Budget die Seiten nach den Interessen und Bedürfnissen der Besucher auszurichten. Und wenn das geschafft ist, dann wirken ein paar tausend Euro für SEO wie eine Umsatzrakete.

Fazit: Google kauft nichts. Nur die Menschen, die auf der Webseite sind

Einfach aufhören, immer zwanghaft an Google zu denken. Denkt an die Besucher, an die möglichen Kunden. Sprecht sie an. In jeder Phase eines Entscheidungs- und Kaufprozesses. Stets mit passenden Inhalten. Das steigert die Verkäufe erheblich. Und erst wenn diese Hausaufgaben erledigt sind, werden der Webseite mehr Besucher durch SEO zugeführt.

Und das allerbeste dabei? Richtet man die Informationen auf der Webseite nach den Besucherinteressen aus, spricht sich das rum. Es kommen ein paar Besucher mehr, ein paar Links fallen dazu ab und in den sozialen Netzwerken wird man auch etwas präsenter. All das kann sich bereits positiv auf die Platzierung bei Google auswirken...

Gerne sind wir behilflich, Konzepte zu entwickeln, die dies möglich machen. Sprechen Sie uns einfach an.

Erfahrungen & Bewertungen zu numero2 - Agentur für Internetdienstleistungen anzeigen

zur Neuigkeiten-Übersicht...

Wir arbeiten gerne mit und empfehlen: